Kultur

Neben den Forschungen im Bereich der Holztechnologie und der Ästhetik, setzt Listone Giordano den Fokus auf den Respekt der Natur, die authentische Interpretation der Kulturerbschaft, das künstlerische Feingefühl und den italienischen Lebensstil.

Kunstausstellung “Raffaello e l’idea della bellezza”. 1998

Wenn diese Werte die Gründungselemente einer Firma sind, die Produkte und die Marke bereichern, werden sie gleichzeitig zum Antrieb zur Innovation und zum Unterscheidungsmerkmal auf dem Markt. Die einen Werte sind materieller Beschaffenheit und sofort erkennbar, andere sind nicht tastbar, aber genauso konkret und wirkungsvoll im Hinblick auf den Erfolg einer Firma. Dies ist bei uns in der Erforschung der tiefsten Wurzeln erfolgt. Unter den grundlegenden Berufungen von Listone Giordano hat die kontinuierliche Forschung zu der Synthese von nicht einfach zu verbindenden Begriffen geführt: Ästhetik und Ethik, äußerliche Schönheit und Substanz, Erscheinung und Essenz, Oberfläche und Struktur. Konzepte, die auf die Harmonisierung von Mensch und Natur, Industrie und Umwelt, Technologie und Gesundheit führen.

Die Stiftung entsteht im Jahr 200 in Perugia und wird dem Prof. Guglielmo Giordano gewidmet. Sie hat das Ziel, die gleichen wissenschaftlichen und kulturellen Studien zu fördern, die das Interesse des italienischen Technologen darstellten.

Pinturicchio – Bambin Gesù delle Mani

Das Forschungsprogramm sieht drei prinzipielle Studienbereiche vor: Zum ersten wird Holz als Rohmaterial und als zu bewahrende Ressource in Bezug auf die Umwelt und die Landschaft betrachtet. Die Forschung der Holzstrukturen im architektonischen Bereich berücksichtigt sowohl wissenschaftliche, als auch technologische Studien. Weiterhin wird Holz als Element der bildenden Künste angesehen, von der Malunterlage zum Design.

Die didaktischen Aktivitäten der Stiftung Guglielmo Giordano haben architektonische, künstlerische und technologische Inhalte. Die von der Stiftung geförderten kulturellen Events und Ausstellungen haben die Liebe zum Schönen als Hauptthema.