Galerien Piazza alla Scala

Ort: Mailand
Produkte: Réserve Siena 1348
Kollektionen: Atelier
Architekten: Architekt Michele De Lucchi
Jahr: 2015
Piazza alla Scala
Piazza alla Scala

Listone Giordano „bekleidet“ einen vom Architekten Michele De Lucchi entworfenen Ort der Kunst und Kultur mit einem natürlichen Material.

Die Liste der besonderen Referenzen mit hohem Designgehalt, die Listone Giordano in den letzten Jahren im Contract-Bereich verzeichnen kann, wird immer länger. Besondere Erwähnung verdient auf jeden Fall die Mitarbeit des Unternehmens am Bau  des neuen Mailänder Museums Gallerie di Piazza Scala, einem faszinierenden Ausstellungsraum, der in einem außerordentlich wertvollen Gebäudekomplex im Besitz der Bank Intesa Sanpaolo im Herzen des Goldenen Vierecks zwischen Via Morone, Via Manzoni und Piazza Scala in Mailand entstanden ist.

Piazza alla Scala
Michele De Lucchi | drawings

Es handelt sich um die erste Initiative im Rahmen des „Kulturprojekt“ der Bank, dessen Ziel es ist, das künstlerische und architektonische Erbe aufzuwerten und zu teilen, da man sich der Bedeutung des kulturellen Wachstums als Motor für die Entwicklung des Gebiets und des ganzen Landes bewusst ist.

Listone Giordano wurde beauftragt, einen Holzfußboden mit einer Gesamtfläche von ca. 900 m2 zu entwerfen, der besondere Kriterien hinsichtlich der technischen Leistung und der Isolierung des Untergrunds erfüllt. Ausgewählt und den spezifischen technischen Eigenschaften, die für die Art der vom Architekten De Lucchi geplanten Sanierung erforderlich waren, angepasst wurde ein maßgeschneidertes Produkt der exklusiven Reihe Atelier: Rovere Siena 1348 natürliches Öl, mit der Hand gehobelt, das an die Farbe der Eiche in ihren zarten, warmen Tönen erinnert und ein äußerst natürliches, samtiges Finish aufweist, das jedoch große Strapazierfähigkeit und hohen Schutz bietet, insofern es sich um einen öffentlichen Bereich mit großem Publikumsverkehr handelt.

wood floor
wood floor