Restaurant Igniv

Ort: Bad Ragaz / Schweiz
Produkte: Kollektion BISCUIT Natural Genius Wandverkleidun
Kollektionen: Natural Genius
Architekten: Patricia Urquiola
Jahr: 2016

l

PATRICIA URQUIOLA designt ein „Nest“ für die GASTRONOMIE 

Großartige, originelle Designlösungen machen das Restaurant Igniv in Bad Ragaz zu einem Ziel für Gourmets aus aller Welt.

Eine unkonventionelle Designerin, ein Unternehmen mit moderner Einstellung und ein Sternekoch. Dies sind die Zutaten, die das neue Erscheinungsbild des Restaurants Igniv im Grand Resort Bad Ragaz geschaffen haben. Die Zusammenarbeit von Listone Giordano, weltweiter Bezugspunkt für Parkett, Patricia Urquiola, innovative Architektin und Designerin, und Andreas Carminada, ein Kochgenie, trug ihre Früchte.

Im Mittelpunkt dieses Innendesignprojekts steht die von Patricia Urquiola für die umbrische Marke entworfene Kollektion Biscuit, die hier ihr absolutes Debüt in der Contract-Welt feiert. Es ist in der Tat das erste Mal, dass diese Kollektion in ein exklusives Renovierungsprojekt integriert wird. Nachdem diese einzigartige Kollektion das anspruchsvolle Publikum auf der internationalen Möbelmesse „Salone del Mobile“ verführt hat, wird sie in ihrer „vertikalen“ Dimension noch mehr zur Geltung gebracht. Eine Wand, die gleichzeitig Hintergrund, Bild und Rahmen ist, der Mittelpunkt des Raumes, um den herum die anderen Einrichtungselemente ihren Platz einnehmen.

Der Parkettboden erhebt sich vom Boden und wird zum neuen Kleid der Wände, die durch die klassische Täfelung ein warmes, behagliches Ambiente schaffen. Das Ende der Leisten ist als abgerundetes Profil gestaltet. Dadurch verändert es den üblichen, linearen Charakter des Elements und verleiht ihm eine starke Persönlichkeit. Die vielfältigen Versionen reichen von Intarsien, Mosaiken und Fischgrätmuster bis hin zum regelmäßigen Verband mit einer fließenden Silhouette, die die Wände mit faszinierenden Verflechtungen und Überlappungen neu gestaltet.

Dank der Formen und der geschwungenen Linien dieses „vertikalen“ Parketts ist es Patricia Urquiolagelungen, den typischen, geselligen Charakter eines Nestes (Übersetzung des rätoromanischen Wortes Igniv) zu schaffen und mit der kulinarischen Philosophie und dem Sharing-Konzept des Sternekochs des Restaurants in Einklang zu bringen. Für die Innenausstattung wurde eine Reihe von Materialien eingesetzt, von denen einige entschieden klassischer sind, aber auf innovative Art und Weise verwendet und mit moderneren Materialien gemixt werden. Materialkombinationen, bei denen Holz in Kombination mit Messing im Mittelpunkt steht. Die Farbpalette zeichnet sich durch warme Töne aus, vorwiegend Bordeauxrot Burgunderrot, Braun und Zuckerpapierblau, und unterstreicht damit die Intimität und die behagliche Atmosphäre des Restaurants, das zu einem Zufluchtsort wird.

Die gewonnene Herausforderung wird hier zu einem Mittel der Gastfreundschaft und des Teilens. Vom alten Restaurant, das mit dem Ziel einer familiären Atmosphäre konzipiert worden war, blieben nur der Kamin in der Mitte des Raumes und die Gewölbedecke übrig, der Rest wurde vom Zyklon Urquiola fortgerissen, der keinen besseren Weg hätte wählen können, um der Welt die Vielseitigkeit des Parketts von Listone Giordano zu zeigen.